BrennholzNeubert.de Blog

BrennholzNeubert.de Blog

Welches Brennholz ?

Das richtige Holz für michPosted by Admin Sun, January 06, 2013 20:22:34
Heutzutage denken die Menschen bei der Energiegewinnung umweltbewusster und setzen immer mehr auf Brennholz bzw. Kaminholz. Dabei ist die Verwendung von offenen Kaminen oder Kaminöfen am beliebtesten, da neben der Wärmegewinnung auch das Ambiente sehr schön und wohlempfindend ist. Um jedoch das passende Kaminfeuer-Ambiete zu erhalten, ist es wichtig, sich mit den einzelnen Brennholzarten bzw. Brennholzsorten - wie Hartholz und Weichholz - zu beschäftigen. Bei Hartholz wie z.b. Buche, Birke, Esche oder Eiche erhält man die beste Wärme beim Verbrennen, da Hartholz eine größerre Dichte hat als Weichholz. Somit brennt das Feuer länger und langsamer bei Hartholzsorten. Weichhölzer wie Kiefer oder Fichte sind bei der Verbrennung aufgrund ihres hohen Harzgehaltes jedoch natürlicher anzusehen und anzuhören (viele Knackgeräusche), da es eine größere Funkenbildung hat als Hartholz ist es nicht für offene Kamine geeignet. Wer sich aber neu mit der Materie Brennholz beschäftigt, sollte sich im klaren sein, dass das wichtigste beim Brennholz der Feuchtigkeitsgehalt ist. Dieser sollte möglichst unter 25 Prozent liegen. Ansonsten verbrennt das Brennholz nicht richtig, bzw. es brennt sehr langsam und gibt kaum Wärme ab.
Einen solchen Feuchtegehalt erreicht man durch eine Lagerzeit von etwa 2-3 Jahren bei der herkömmlichen Lufttrocknung oder nach ca. 9-11 Tagen bei der technischen Trocknung.

Ein guter Tipp: Holen Sie Ihr Kaminholz immer schon ein paar Tage vor dem verfeuern in die beheizte Wohnung um es noch etwas mehr austrocknen zu lassen, da trockenes Holz zum Teil die Luftfeuchtigkeit der normalen Umgebungsluft in sich aufnimmt.

  • Comments(0)//blog.brennholzneubert.de/#post6