BrennholzNeubert.de Blog

BrennholzNeubert.de Blog

Wie teuer ist Holz im Wald liegend ?

Was uns Kunden fragenPosted by Admin Mon, January 21, 2013 19:42:20

Die Preise für Holz aus dem Wald sind regional sehr unterschiedlich. Man muss hier zwischen zwei Varianten wählen, die sich auch im Preis erheblich unterscheiden. Es sind zu nennen einmal fertig gerücktes Holz oder ein sogenanntes Flächenlos. Beim Flächenlos wird vom Förster eine vorher markierte Fläche freigegeben, die man selbst aufarbeiten darf. Die Abrechnung erfolgt oft nach vorher geschätzten oder gemessenen Raummetern. Die Kosten hierbei liegen momentan bei rund 35 Euro pro Raummeter. Wobei man beim Flächenlos nur von dünnen Ästen und Baumkronen ausgehen darf und somit nicht gerade erste Wahl Holz erhält, zudem kommt noch das sehr mühsame hin und her räumen der geschnittenen Stücke zum Wegrand.

Gerücktes Holz frei Waldweg ist wiederum erheblich teurer. Die Holzpreise pro Raummeter Stammholz am "befahrbaren" Wegrand liegen bei ca. 60 Euro (stand, Januar 2013).

Nicht außeracht lassen sollte man aber die Kosten für die Ausrüstung bei der Selbsterwerber schnell auf Ihre Kosten kommen. Für eine Standardausrüstung muss man mal schnell zwischen 1000 und 1200 Euro rechnen. Hinzu kommt noch der dringend nötige Kettensägenführerschein. Ohne den, werden nur sehr wenige Förster ihr OK geben.

Privatpersonen werden zum Fällen vom Bäumen im Wald kaum bis gar nicht mehr zugelassen. Meistens darf nur noch liegendes Holz aufgearbeitet werden.

Was noch beachtet werden muss: Im Wald liegend bedeutet, dass das Holz noch im Stamm ist. Man muss es also erst noch Sägen, Spalten, am Waldweg zwischenlagern, nach Hause transportieren, trocknen und in Stücke schneiden.

Eine Prozedur die ohne professionelle Maschinen in etwa 2 - 3 Jahre dauern kann (durch die lange Trocknungszeit)

Alles in allem lohnt der ganze Aufwand für Privatpersonen nicht. Zumal das Holz im Wald bis zu 25 Prozent teurer werden soll.

  • Comments(0)//blog.brennholzneubert.de/#post16